• Anna

Auberginen-Gratin



So fein wie das italienische Original? Melanzane Parmigiana als Metabolic Balance-Gericht? Passt das?

Da ich für ein Geburtstagskind ein Wunschmenü kochen wollte, aber auch Rücksicht nehmen wollte auf meine eigenen Einschränkungen durch Unverträglichkeiten, habe ich versucht, ob es trotz unserer Ernährungsregeln dem italienischen Original ebenbürtig zubereitet werden kann.

Und ja, unbedingt! Auch für Kuhmilchallergiker wie ich es bin, kann man Melanzane Parmigiana zu einem wunderbaren Festessen zubereiten.


Rezept für 4 Personen:

· 500g Auberginen

· 400g Mozzarella di Buffala

· Evt. 100g Büffel-Hartkäse

· Olivenöl

· 1Büchse Pellati (geschälte Tomaten aus der Dose)

· 1Zwiebel

· 1Knoblauch

· Salz

· Basilikum


Für die Tomatensauce gehackte Zwiebel und Knoblauch im warmen Olivenöl andünsten, Pellati , ½ Tl. Salz und 1El. getrockneten Basilikum beigeben, zugedeckt auf kleiner Hitze 20-30Min. köcheln lassen.

Inzwischen die Auberginen in fingerdicke Scheiben schneiden, diese portionenweise in Olivenöl beidseitig hellbraun braten.

Mozzarella würfeln oder in dünne Scheiben schneiden und etwas zerrupfen. Frischen Basilikum schneiden.

Gebratene Auberginen abwechselnd mit der Tomatensauce, dem Mozzarella und den Basilikumblättchen in eine ofenfeste Form schichten.

Zuletzt nach Bedarf mit dem geriebenen Büffelkäse zudecken.

Im Backofen bei 200°C 20-30Min. überbacken.


Tipps

Mengen für sich selbst in Phase 3 und 4 anpassen, für die übrigen Tischgenossen etwas mehr berechnen.

Allenfalls schwarzen Reis dazu servieren.

Anstelle von Buffalo Mozzarella und Büffelkäse Kuhmilchmozzarella und Parmesan verwenden.

Anstelle von Auberginen kann auch Kürbis oder Zucchetti verwendet werden

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook Social Icon
  • Instagram