• Anna

Chinakohl-Azukibohnen-Salat



Chinakohl ist ein guter Vitamin-C-Lieferant, und gibt durch die gesunden Ballaststoffe und andern Vitaminen dem Körper was uns besonders im Winter gut tut.

Mit den Azukibohnen kombiniert, gibt dieser Salat, den ich gern lauwarm esse, eine vollwertige Mahlzeit. Aber noch lieber esse ich davon zwei Mal und geniesse nach diesem knackigen Salat noch das cremige Azukibohnen-Dessert aus Azuki, Kokosmilch und Papaya.

Mit dem Chinakohl-Salat und den Azukibohnen kann ich den krausen Teil des Chinakohls, welcher sich für rührgebratenes Gemüse (siehe Mungsprossen Eintopf) weniger eignet, gut verwerten. Denn als Salat eignet er sich hervorragend.


Zutaten:

· Getrocknete Azukibohnen (1Portion=60-100g)

· 120-200g Chinakohl (krause Spitzen)

· 3 El. Milder Apfelessig

· ½ Tl. feines Himalayasalz

· 3El. Olivenöl oder Baumnussöl

· Nach Belieben Chiliflocken oder Pfeffer, frische Kräuter



Azukibohnen mind. 12 Stunden in viel Wasser einweichen. Wasser abgiessen und die Bohnen in viel frischem Wasser aufsetzen und 1½ Stunden köcheln lassen (ohne Salz!!!)

Vom Chinakohl den oberen krausen Bereich fein schneiden, auf einem Teller anrichten.

Für das Dressing alle Zutaten mischen, mit den gekochten Azukibohnen mischen und über dem Chinakohl anrichten.

Wer nur die Hälfte der Bohnen als Salat zubereitet und dafür noch das Azuki-Papaya-Dessert essen möchte, kann als Gewürz von den Papayakernen unter den Salat mischen.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen