• Anna

Dorade

Die Dorade ist ein sehr feinfaseriger, zarter Fisch, der auch als ganzer Fisch zubereitet sogar für Anfänger leicht einfach zuzubereiten ist.

Da sein Eigengeschmack recht dezent ist, eignet sich dieser Fisch auch für Leute, denen es zu schnell mal «fischelet».

Doraden kommen bei uns meist aus Zuchtbetrieben in Griechenland.

Ich achte auf Bio-Qualität, da die Biofische erstens umweltverträglicher produziert werden und dazu noch viel dezenter schmecken.

Man kann sie auf verschiedene Weise zubereiten, es lohnt sich jedoch, sie ganz zu lassen, gut innen und aussen mit Meersalz zu bestreuen und dann eingepackt im Backofen oder Kugelgrill zu backen. Als Verpackung eignen sich eine verschliessbare, ofenfeste Form oder Backpapier für den Backofen oder ein Stück Alufolie für den Grill.

16-22Min. Backzeit sollten reichen, je nach Grösse der Dorade.

Tipps zum Filettieren:


Fisch auf einer vorgewärmten Platte filettieren, indem zuerst die Haut auf der Oberseite abgezogen wird, die Flossen entfernt werden, dann mit dem Löffel die Filetstücke von der Gratmitte her nach aussen abgeschoben und aufs vorgeheizte Teller gelegt werden. Rückgrat mit den Gräten am Schwanz festhalten und langsam von den unten liegenden Filets lösen, Filets aus der Haut lösen.

Mit Zitronenscheiben und Petersilie garnieren.


Wem das Filettieren doch zu mühsam ist, brät sich einfach ein Filet in etwas Butter bei mittlerer Hitze in der Bratpfanne.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Pak Choi