• Anna

Motivation

Aktualisiert: 7. Dez 2020

Die


Motivations-Spritze, wer braucht sie nicht ab und zu? Ich jedenfalls schon.


Zum Beispiel heute. Der Garten wartet darauf, dass wir ihn winterfertig machen. Wie gut lockt mich die Sonne. Sie ist heute mein Motivator. Nach dem guten Abendessen steht es schon wieder schlecht mit meiner Motivation, mich beim Süssen zurück zu halten. Die süssen Früchte locken und rufen „MEHR!“ Ich erliege dem Charme meiner Lieblingsdatteln. Hatte ich mir nicht mal vorgenommen, höchstens drei davon zu essen als Dessert?


Wöchentlich meine Klienten mit ein bis zwei Blogs zu erfreuen und zu motivieren erscheint mir heute unmöglich. „Birne leer“, wäre wohl der einzige Titel, der mir in den Sinn kommt. Wer hilft mir und gibt mir die nötige Motivationsspritze?

Ach ja, der Zeitdruck, auch der ist ein Motivator.

Aber eigentlich ist es eher eine liebe Freundin, die mich mit Ermahnung und Ideen motiviert, wenn ich wieder nachlässig werde. Ich möchte sie jetzt lieber nicht bemühen, also setze ich mich hinter den PC und schreibe. Und während ich arbeite, da kommt sie hereingeschlichen: die Motivation. Diesmal nicht als Motivationsspritze oder Energieschub, sondern als leise Freude. Ja, ich schreibe eigentlich ganz gern. Ich motiviere meine Klienten gern, möchte ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen, ihre Ernährung den echten Bedürfnissen nach Gesundheit, Wohlbefinden und Leichtigkeit zu erreichen.

Es macht Freude, zufriedene Kunden zu haben. Es macht Spass, die tollen Ernährungspläne zu erklären, Rezepte dazu auszutüfteln, damit es dann auch schmeckt und zuzuschauen, wie es den Leuten besser geht.

Danke allen, die sich von mir motivieren lassen! Danke auch allen, die mich motivieren!



5 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook Social Icon
  • Instagram