• Anna

Ganze Dorade gegrillt im Salz




Pro Person,

½ -1 Dorade (je nach Grösse des Fischs)

Meersalz, Pfeffer, Petersilie, Zitrone


Den ausgenommenen Fisch kalt waschen, auf ein Stück Alufolie legen, zuerst in der Bauchhöhle, dann aussen pfeffern und mit reichlich fein gemahlenem Meersalz bestreuen.

Die Folie gut schliessen und auf dem Grill oder im Backofen bei 180° beidseitig je 8-10 Min. garen lassen.

Schnittprobe an der dicksten Stelle sollte zeigen, dass keine glasigen Stellen mehr sind. Sonst nochmals 2 Min. Alufolie schliessen und Fisch fertig garen lassen.

Fisch auf einer vorgewärmten Platte filettieren, indem zuerst die Haut auf der Oberseite abgezogen wird, die Flossen entfernt werden, dann mit dem Löffel die Filetstücke von der Gratmitte her nach aussen abgeschoben und aufs vorgeheizte Teller gelegt werden. Rückgrat mit den Gräten am Schwanz festhalten und langsam von den unten liegenden Filets lösen, Filets aus der Haut lösen. Wem das schöne Filettieren zu mühsam ist, der kann die Dorade auch den Gräten entlang mit einem scharfen Messer vom Rücken her in zwei Hälften teilen, allerdings muss man dann beim Essen noch so manche Gräten herauslösen.

Mit Zitronenscheiben und Petersilie garnieren.


Dazu passt Ofengemüse oder gedämpftes Gemüse mit Olivenöl beträufelt.


Tipps:

· Anstelle der Dorade einen anderen ganzen Fisch nehmen, z.B. Forelle oder Saibling.

· Der Kugel-Gasgrill eignet sich auch im Winter, da er rasch heiss wird.

· Statt in Alufolie im Bräter oder in einer Gratinform braten.

· Den Boden einer Gratinform sowie den Fisch dick mit grobem Meersalz zudecken. (In einer Salzkruste einpacken). 40Min. bei mittlerer Hitze backen.

· Vor dem Filettieren Salzkruste mit Brandy begiessen und flambieren, danach die Salzkruste mit Löffel aufklopfen und sorgfältig abtragen.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dorade