• Anna

Risiko Eigenkreation

Bleibe ich bei meinen bewährten Rezepten oder riskiere ich eine neue Kreation? Das ist eine Frage, die man sich als altbewährte Gastgeberin immer wieder fragt. Wenn ich viele Gäste habe, auf bestimmte Zeit fertig sein sollte, greife ich gern auf etwas zurück, das mir schon oft gelungen ist. Aber manchmal ist mir das zu langweilig und das Neue, irgendeine Idee, die mir kommt, reizt mich zum Risiko.

So gestern. Ich hatte Besuch, Rotzungenfilets eingekauft, dachte dabei an ganz gewöhnliche Fischfilets à la Menière mit Gemüse und Salat. Da kam der Besucher früher als erwartet, hatte Lust, mit mir gemeinsam zu kochen. Ich fragte ihn: Willst du ein gewöhnliches Fischmenu oder lieber etwas Spezielles?

Ohne zu ahnen, dass mir diese Idee erst soeben gekommen ist, wollte er natürlich das Spezielle.

Also habe ich ihn angewiesen, wie den Roggenkuchenteig zuzubereiten, dann haben wir aus dem Gemüsekorb Weisskabis, Peperoni, Zwiebel und ein Stück Kürbis genommen, geputzt und fein gehobelt oder gewürfelt, etwas Salz untergemischt, einen Drittel auf den Kuchenboden verteilt, die Hälfte der Fischfilets draufgelegt und den Rest des Gemüse oben drauf gedrückt. Ab in den vorgeheizten Ofen (Umluft mit Unterhitze eignet sich am besten). 40Min. bei 180° waren knapp bemessen. Inzwischen für die zweite Hälfte des ausgewallten Teigs ein paar Boscop-Äpfel gerüstet und dicht belegt.

Kurz bevor die Gemüse-Fischwähe fertig war, haben wir noch unsere zweiten Fischfilets rasch in der Butter gebraten, mit viel süssem Paprika bestreut und zum Stück Fisch-Gemüsekuchen auf den Teller gelegt.

Es hat köstlich geschmeckt. Allerdings hatten wir die Mengen zu grosszügig bemessen, so dass wir den Apfelkuchen, der inzwischen im Ofen gebacken wurde, kaum mehr kosten konnten.



Mein Fazit aus dem Versuch:

Hat sich gelohnt, auch wenn ich zwei Dinge ändern würde:

1. Die Menge von Teig aus 300g Roggenmehl, 1 Kl Salz, 150g Butter, 100g Wasser nicht für 3 sondern für 4 Personen rechnen.

2. Statt flache, zarte Fischfilets dicken Lachs (140g pro Person) in Würfel schneiden, unter das Gemüse mischen, damit es saftiger wird. Ein Guss ist nicht nötig, wäre schade!

3. Gemüse-Fisch-Kuchen 45-50Min. backen, Apfelkuchen nur 30Min.

Mach’s nach!!!

10 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Instagram